Salzteig IGEL

Zubereitung des Salzteiges:
– 2 Tassen Weizenmehl
– 1 Tasse Salz
– 1 Tasse Wasser
– 1 TL Pflanzenöl
Mehl und Salz vermengen. Dafür beide Zutaten in eine Schüssel geben und gut mischen. Mit Wasser zu einem Teig kneten. Das Wasser hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Dazu kannst du natürlich auch eine Küchenmaschine verwenden. Aber vielleicht wollen auch die Kinder bereits bei der Herstellung gern selbst mitmachen. Mit Öl geschmeidig machen. Zum Schluss das Pflanzenöl hinzufügen und nochmal ausgiebig kneten, um die Geschmeidigkeit des Teiges zu erhöhen.

Materialien: Salzteig, Buchenecker, Zapfen in verschiedenen Größen, Schwarzer Stift, deine Hände zum Formen, Ahorn Samen

Igel mit einem Zapfen
Aus dem zubereiteten Salzteig formt ihr nun die Schnauze bzw. das Gesicht des Igels. Für die Nasenspitze des Igels rollt ihr aus dem Teig eine kleine Kugel und drückt sie obendrauf. Wenn ihr mit eurer Form zufrieden seid, nehmt euch einen passenden Zapfen und steckt die Salzteigschnauze darauf fest.

Igel mit Buchenecker und Ahornsamen
Oder ihr macht aus dem Salzteig eine spitze Kugel, jetzt steckt ihr in der Nähe der Spitze zwei Nelken als Augen in den Teig. Für die Nase drehen wir aus wenig Teig ein kleines Kügelchen und drücken es auf die Spitze. Als Stacheln für den Igel könnt ihr nun die Buchenecker oder die Samen des Ahorns in den Teig stecken.
Habt ihr euren Igel mit dem Salzteig ausgeformt, dann müssen eure Kreationen nun einige Stunden an der Luft trocknen. Am besten an einem warmen Ort, zum Beispiel neben der Heizung oder in der Sonne. Ob der Teig vollständig durchgetrocknet ist seht ihr daran, dass er nicht mehr weich ist und die Farbe des Teiges auch ein wenig heller geworden ist.
Was unserem Igel nun noch fehlt sind die Augen. Einfach mit einem schwarzen Text Maker zwei Augen aufmalen und die Nasenspitze bemalen.

https://www.facebook.com/novum.verein/videos/2728377660749604/

Nach oben